Nur ein kleiner Piks und werdende Eltern wissen, dass ihr Kind gesund ist – zumindest hoffen sie das. Mit einem Bluttest kann man relativ treffsicher und risikolos das Downsyndrom oder eine andere Trisomie beim Ungeborenen feststellen.
Aufgrund der Corona-Pandemie wurden sie im März kurzfristig aus dem Programm genommen, nun ist es endlich soweit: Ab kommenden Donnerstag präsentiert der WDR den Dreiteiler „Die wilden 12 – Unsere Zoos im Westen“.
Er ist Deutschlands heimlicher Wappenvogel: der Rotmilan. In keinem Land nisten so viele dieser Raubvögel wie bei uns. Erstaunlich ist allerdings, wie wenig man bislang über das Familienleben der Rotmilane wusste.
endlich aufatmen – das Ende der Corona-Pandemie ist in Sicht! Ende des Sommers soll jeder Mensch in Deutschland geimpft sein. Doch noch sind die Impfdosen knapp und wieder streiten die üblichen Verdächtigen aus Politik und Gesundheitssystem über die Verteilung und die Priorisierung.
wir freuen uns, eine weitere Filmreihe ankündigen zu dürfen, die ab Dienstag auf ARTE gesendet wird: „Metamorphosen – Die Wildnis kehrt zurück“. Die Filme führen in Regionen, die einen radikalen Wandel durchlaufen haben. Wurden einst Wälder gerodet, Flüsse verschmutzt oder Pflanzen und Tiere verdrängt, kehrt die Natur dort nun mit voller Kraft zurück.
In diesen Zeiten erscheinen sie uns wichtiger denn je: „Gute Nachrichten vom Planeten“. Nach dem Erfolg unserer Pilotsendung „Wasser“ aus dem letzten Jahr präsentieren wir jetzt zwei neue Folgen unserer Filmreihe.
So haben Sie die Tiere in Zoos noch nicht gesehen. Sie küssen, schwimmen, klettern, spielen, springen, ringen, brüllen, fressen und tauchen als ob wir sie in freier Wildbahn beobachtet hätten. Ab kommenden Dienstag präsentiert der WDR den Dreiteiler „Die wilden 12 – Unsere Zoos im Westen“.
Kaum eine unserer Dokus hat in der letzten Zeit so große Wellen geschlagen wie der Film von Claudia Ruby über die Heilpraktiker. Der bereits im November im Ersten ausgestrahlte Film hat viele Reaktionen ausgelöst.
Wir freuen uns mit Filmautorin Ilka aus der Mark und dem gesamten Team. Die WDR-Auftragsproduktion lief am 20.7. im Ersten und ist immer noch in der Mediathek abrufbar
wer krank ist und geheilt werden möchte, kann hierzulande wählen, ob er seine Gesundheit einem Arzt oder einem Heilpraktiker anvertraut. Rund 47.000 Heilpraktiker gibt es in Deutschland – und sie erfreuen sich großer Beliebtheit. Denn sie gelten vielen – anders als die „Schulmedizin“ – als ‚sanft‘ und ‚natürlich‘
Sie sind ein Dauerbrenner sowohl in den Medien als auch in den Diskussionen um das Für und Wider des Naturschutzes: Die Wölfe in Deutschland. Anlass genug für eine Rückschau und einen Blick in die Gegenwart.
„Jetzt ist alles vorbei, jetzt kannst Du eigentlich das Buch zuschlagen“, so erlebte Margit Schöppler den Moment, als der Arzt ihr mitteilte, dass sie Krebs hat. Was den Moment besonders schlimm machte, war aber nicht nur die Diagnose, sondern die Art und Weise, wie der Arzt mit ihr umging. Mit ihren Sorgen und Ängsten blieb
Kaum ein Thema ist so umstritten wie der Ausbau der Windenergie. Wo Windräder errichtet werden, fürchten Anwohner oftmals um ihre Gesundheit und die Natur. Die Folge: Die Energiewende hin zu einer klimafreundlichen Stromversorgung gerät in Gefahr.
was lange währt, wird endlich gut: Wegen Corona wurde unser Film “Hiobsbotschaft – Wie Ärzte um die richtigen Worte ringen” bereits mehrfach verschoben, doch jetzt steht der Sendetermin fest: am kommenden Montag um 23:45 Uhr im Ersten.
Vieles steht wegen Corona still, doch eines geht weiter: Täglich produzieren Chemiewerke, Industriefabriken und Müllverbrennungsanlagen enorme Mengen Giftmüll – eine der gefährlichsten Hinterlassenschaften unserer modernen Gesellschaft.
WIR SIND HAPPY UND MÄCHTIG STOLZ! Auf dem Darßer Naturfilmfestival wurde der Film “Kongo – Schutz für den Gorillawald” aus der Dokureihe “Naturparadiese mit Zukunft” mit dem renommierten DEUTSCHEN NATURFILMPREIS 2019 ausgezeichnet!
Wir freuen uns über die Silver World Medal des New York Festivals in der Rubrik „Environment & Ecology“ für unsere ARD-Doku „Mode schlägt Moral. Wie fair ist unsere Kleidung?“!
And the winner is… Meike Hemschemeier! In Graz wurde der Journalistenpreis des Netzwerks Evidenzbasierte Medizin verliehen, sie erhielt ihn für die Längengrad-Doku „Operieren und kassieren. Ein Klinik-Daten-Krimi“.
OBEN