Paradiese aus Menschenhand: Die Rückkehr der Moore

In den vergangenen Jahrzehnten sind immer mehr Moore verschwunden – trockengelegt für die Landwirtschaft oder um Torf abzubauen. Mit fatalen Folgen: Natürliche Moore sind wahre „CO2-Staubsauger“, trockengelegt geben sie aber über Jahrhunderte gebundenes CO2 wieder ab. Diesen Prozess umzukehren, haben sich Naturschützer zum Ziel gesetzt. Sie verwandeln in Deutschland, Lettland und Litauen trockengelegte Moore wieder in ihre ursprüngliche Form – Arten- und Klimaschutz in einem.

TEAM

Buch & Regie: Christian Heynen // Kamera: Michael Kern // Schnitt: Ayse Remmler // Musik: Thomas Wolter // Tonmischung: Florian Ebrecht // Sprecherin: Yvon Jansen // Produktionsassistenz: Laura Bleifuß, Annemarie Zertisch // Herstellungsleitung: Katja Sträter // Produzenten: Sarah Zierul, Thomas Weidenbach // Redaktion: Ann-Christin Hornberger // Hergestellt von der Längengrad Filmproduktion in Koproduktion mit dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE.

AUSZEICHNUNGEN

– „Nordischer Naturfilmpreis“, Green Screen Naturfilmfestival 2022
– Nominiert für „Deutscher Filmpreis Biodiversität“ beim NaturVision Filmfestival Ludwigsburg 2022

  • SENDER ZDF, ARTE
  • JAHR 2022
  • LÄNGE 52/45 Minuten
  • VERTRIEB Albatross World Sales